Webcontent-Anzeige

Kommunales Personalmanagement aktiv mitgestalten

Marc Beys wechselt zum PM-Team der KGSt

Personaler aus Überzeugung ist er schon lange: Seit März 2021 kann Marc Beys (35) das kommunale Personalmanagement nun auf strategischer und konzeptioneller Ebene noch stärker aktiv mitgestalten.

Die idealen Voraussetzungen für seine neue Tätigkeit als Referent im KGSt-Programmbereich Personalmanagement bringt er mit. Denn das Personalwesen kennt er von vielen Seiten und aus verschiedenen Perspektiven: Unter anderem war er vier Jahre lang Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JVA) sowie ordentliches Personalratsmitglied und hat das kommunale Personalwesen bereits vom Sachbearbeiter bis zum Amtsleiter selbst durchlebt.

Geboren und aufgewachsen ist er in der mittelgroßen Stadt Eschweiler, in Nordrhein-Westfalen. Dort absolvierte er die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, arbeitete anschließend als Sachbearbeiter Sport und Kultur und als Personalsachbearbeiter.

Nach einer Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt wurde er zuerst stellvertretender Abteilungsleiter Personalwesen der Stadt Eschweiler, bevor er anschließend drei Jahre lang die Leitung der Abteilung übernahm. Vor seinem Wechsel zur KGSt war Marc Beys zuletzt Leiter des Haupt- und Personalamts der Stadt.

Mit ihren Angeboten und Veröffentlichungen hat ihn die KGSt schon lange begleitet. Persönlich konnte er die Kolleginnen des Programmbereichs Personalmanagement im Lehrgang Personalentwicklung kennenlernen. Und so zögerte er nicht lange, als die KGSt auf der Suche nach einer Referentin bzw. einem Referenten für den Programmbereich Personalmanagement war. Ab sofort kann Marc Beys KGSt-Empfehlungen nicht nur umsetzen, sondern diese selbst mitentwickeln.

Dafür nimmt er sogar den Wechsel seines Arbeitsortes in Kauf. Außerdem haben die Städte Köln und Eschweiler mehr gemeinsam als man denkt – neben der Rheinischen Mentalität vor allem das närrische Treiben zu Karneval. Dafür sind beide weit über ihre Stadtgrenzen hinaus bekannt. Immerhin zieht durch Eschweiler der nach Köln und Mainz drittgrößte Rosenmontagszug. Diesen wird Marc Beys auch zukünftig in seiner Heimatstadt miterleben. Denn dort ist und bleibt er fest verwurzelt.

In seiner Freizeit spielt seine Familie die Hauptrolle. Daneben bleibt noch ein wenig Zeit für sportliche Aktivitäten: In aktiver Form beim Joggen als Ausgleich zur Büroarbeit und in passiver Form als langjähriger Fan des Eishockeyclubs Kölner Haie.

In pandemiefreien Zeiten zieht es ihn mit seiner Familie vor allem in eine Metropole – nach New York City. Obwohl er schon mehrmals dort war, freut er sich immer wieder darauf, die Stadt von einer weiteren spannenden und inspirierenden Seite zu entdecken.

Spannend und inspirierend werden für Marc Beys sicherlich auch die nächsten Monate bei der KGSt. Gerade seine Leidenschaft für das Personalmanagement kann er hier mit viel kreativem Spielraum ausleben und das Personalwesen durch seinen Rollenwechsel wieder von einer ganz neuen Seite kennenlernen.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock