Webcontent-Anzeige

Diversity in Kommunen

KGSt®-Webinar am 10. Juni 2021

Dem Thema Diversity kommt eine immer größere Bedeutung zu – auch in der öffentlichen Verwaltung. Mit Diversity gelingt es, die Kommune als Arbeitgeberin attraktiver zu machen, die Innovationsfähigkeit der Verwaltung zu stärken und eine gesellschaftliche Vorbildfunktion zu erfüllen. Doch der öffentliche Dienst scheint sich damit schwer zu tun – warum eigentlich?

 © KGSt

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wissen kompakt um 2" am 10. Juni 2021 starteten John Meister, Dataport kommunal und Matthias Hörmeyer, KGSt einen Aufruf für mehr Vielfalt und Offenheit in Verwaltungen. Die beiden Referenten schauten sich die unterschiedlichen Facetten von Diversität in Kommunen an. Dazu gehören unter anderem das Geschlecht, das Alter, die sexuelle Orientierung, die ethnische Herkunft und Nationalität, Behinderungen sowie Religion und Weltanschauung. Diskutiert wurde vor allem darüber, wie die verschiedenen Facetten in Verwaltungen sichtbarer gemacht werden können.

In der Websession zeigte sich eins deutlich: Viele Kommunen engagieren sich bereits stark im Kontext Diversity. Gute Beispiele sind Kampagnen von Kommunen als offene und tolerante Arbeitgeberinnen sowie Netzwerk- und Stammtischrunden zum Thema Diversität. Flächendeckend und strukturell ist das Thema allerdings bisher noch wenig verankert. Was hier noch passieren kann, wollen wir zukünftig diskutieren!

Wer die Veranstaltung verpasst hat, kann die Aufzeichnung – bis zu drei Monate nach der Ausstrahlung – nachträglich abrufen. Auch die Präsentationsfolien zur Veranstaltung stehen für unsere Mitglieder zur Verfügung.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock