Webcontent-Anzeige

Aktuelle OZG-Ausrichtung hat nur wenig mit richtiger Digitalisierung zu tun

Beitrag in der eGovernment Computing

Unter dem Titel "EfA in der Kritik" berichtet die Fachzeitschrift eGovernment-Computing über das aktuelle Diskussionspapier der KGSt. Noch treffender könnte es heißen "OZG in der Kritik", denn der Informationsstand lässt in vielen Kommunen noch zu wünschen übrig.

Die Zeitschrift eGovernment Computing bezieht sich auf unser aktuelles Positionspapier "Anforderungen an OZG", das Verbesserungsvorschläge enthält, und zitiert Programmbereichsleiter Marc Groß wie folgt:

"Betrachten wir es realistisch, werden wir die gesteckten Ziele der OZG-Umsetzung bis Ende 2022 nicht erreichen. Außerdem hat die aktuelle OZG-Ausrichtung nur wenig mit einer 'richtigen' Digitalisierung der Verwaltung zu tun. Wir beschränken uns zu sehr auf das Frontend und können die unzähligen in der Fläche vorhandenen Backend-Systeme nicht berücksichtigen. Es braucht ein Umdenken!
Konsequent angegangen, könnten dann – über ein OZG 2.0-Nachfolgeprojekt – endlich hochwertige nutzerorientierte Online-Services entstehen, die den Standards großer Digitaler Unternehmen in nichts nachstehen. Dafür braucht es beispielsweise bei Auftragsangelegenheiten des Bundes einheitlichere Fachverfahren bzw. eine Plattform, auf deren Basis Online-Services zentral im Auftrag des Bundes bereitgestellt werden. Dies würde auch die Registermodernisierung mit dem unverzichtbaren Once-Only-Prinzip wesentlicher einfacher gestalten.
Das Potenzial dafür hat die öffentliche Verwaltung, wenn sie ihre Kraft im föderalen System richtig bündelt.”

Der gesamte Beitrag kann im Mitgliederbereich des KGSt®-Portals abgerufen werden.

eGovernment Kommunal 2021 Virtual Conference

Vor diesem Hintergrund diskutiert Marc Groß am 28. April 2021 von 14.20 Uhr bis 15.00 Uhr auf der "eGovernment Kommunal 2021 Virtual Conference" mit Alexander Handschuh, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Ernst Bürger, BMI und Thomas Bönig, Landeshauptstadt München. Unter Moderation von Manfred Klein, Chefredakteur von eGovernment Computing, geht es um das Thema "Was muss geschehen, damit Kommunen die OZG-Umsetzung stemmen?".

Die Veranstaltung bietet IT- und Digitalisierungs-Entscheidern auf kommunaler Ebene einen fundierten Einblick zu aktuellen Themen der Behörden-IT – fokussiert auf die kommunalen Belange. Sie liefert damit die einzigartige, neutrale Plattform für den länderübergreifenden Erfahrungsaustausch zwischen Kommunen jeder Größenordnung.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock